Startseite » Belletristik » Gast-Rezension: Drei auf dem Eis

Gast-Rezension: Drei auf dem Eis

Titel: Drei auf dem Eis

 

  • Autor: Tim Krabbé
  • Gebundene Ausgabe: 62 Seiten
  • Verlag: Reclam, Philipp; Auflage: 1 (2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3379008567
  • ISBN-13: 978-3379008563

Einen Mann, seinen zehnjährigen Sohn und seine Exfrau sowie Schlittschuhe, mehr brauchte es für diese Novelle nicht.

Der Protagonist, Pieter, denkt während seiner Schlittschuh-Tour über die zugefrorenen Kanäle an den Abend vor zehn Jahren, als er mit seiner Frau und seinem ungeborenen Kind auf den zugefrorenen Kanälen unterwegs gewesen war.

Der Lesende erfährt weder etwas über Pieters Gefühlswelt noch über seine Lebensumstände. Genauso wenig wird klar, warum seine Ehe geschieden worden ist und was aus dieser gescheiterten Liebesbeziehung werden wird. Die Novelle ist eine Momentaufnahme in einfacher Sprache, die sich schnell lesen lässt. Wer eine Charakterentwicklung oder eine gefuehlvolle Erzaehlung erwartet, wird enttaeuscht werden. Wer eine nette abendliche Winterlektuere moechte, ist mit diesem Buechlein gut bedient.
 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: